Google Maps datenschutzrechtlich korrekt einbinden

Klick-Lösung jetzt in DIE-WEINGUT-WEBSITE verfügbar

1. September 2019

Wenn Sie auf Ihrer Website eine Karte mit Ihrem Standort anzeigen, so ist diese in der Regel von Google Maps. Leider wird beim Anzeigen der Karte z.B. die vielzitierte IP-Adresse, welche zu den personenbezogenen Daten zählt, an Google übertragen (und vielleicht noch andere Daten). Diese Daten sind datenschutzrechtlich relevant, und in Ihrer Datenschutzerklärung müssen Sie entsprechend darüber informieren.

Hinzu kommt jedoch, dass Ihre Webseitenbesucher erst in die Datenübertragung einwilligen müssen, bevor diese geschehen darf (lt. gängiger Meinung der Datenschützer). Folgende Lösung wird daher zurzeit empfohlen: Erst wenn der Nutzer auf einen entsprechenden Button klickt und damit sein Einverständnis ausdrückt wird die Karte von Google Maps geladen, und erst dann werden auch Daten (dann unter Einwilligung des Nutzers) an Google übertragen.

Diese Lösung ist nun in der Online-Anwendung "Die-Weingut-Website" umgesetzt, ohne dass ein Kunde dies beauftragen musste, und sie steht jedem Kunden automatisch zur Verfügung gestellt. Derartiger Änderungs- oder Erweiterungsbedarf, der sich aus rechtlichen Empfehlungen ableiten läßt, ist im Service enthalten und durch die monatliche Lizenzgebühr abgegolten! Damit haben Sie genau die Lösung, die Sie für diesen Fall benötigen, und brauchen keine separate Cookie-Lösung, die weitere Kosten verursachen würde.



Jetzt kostenlosen Termin vereinbaren für eine unverbindliche Live-Demo oder ein Beratungsgespräch!